Jägerzug Elmpt

Chronik





                   30-jähriges Jubiläum im Jahr 2013

In diesem Jahr feiert der  Jägerzug Elmpt im Rahmen des Heimat-und Schützenfestes, welchesin der Zeit vom 09. - 12. Mai 2013 stattfindet, sein 30-jähriges Bestehen. Zu diesem Jubiläum wurden einige Jägerzüge aus der Region eingeladen, die ebenfalls in diesem Jahr Jubiläum feiern. Neun Jägerzüge aus Willich, Neuss, Dormagen und Wassenberg wurden eingeladen. Eine verbindliche Zusage haben wir bereits vom Jägerzug aus Birgelen. Mit diesem Zug verbindet uns eine langjährige Freundschaft. Regelmäßige Besuche auch außerhalb der Schützenfeste finden seit vielen Jahren statt.

Begonnen hatte alles im Herbst 1982. Zu dieser Zeit saßen Major Peter Liebens, Jägerhauptmann Robert Liebens sowie Zugmitglied Hans-Leo Peters zusammen, um die Teilung des damaligen Jägerzuges zu besprechen. In diesem Gespräch einigte man sich darauf dass der Jägerzug geteilt wird und fünf Jäger im Zug verbleiben würden. Dies waren die Zugmitglieder Ralf Peters, Thomas Sampers, Friedel Gawlick, Heinz-Walter Jansen und Hans-Leo Peters. Alle übrigen Zugmitglieder würden den Jägerzug verlassen und einen Sonderzug ( heutiger Marinezug ) gründen. Der Grundstock war gelegt und Hans-Leo Peters hatte nun die Aufgabe, weitere neue Mitglieder für den Jägerzug zu werben. Dies gelang ihm und so konnte der Neu gegründete Jägerzug erstmalig mit der Frühkirmes 1983 mit 12 Jägern aufziehen. Zum Hauptmann des neuen Jägerzuges wurde Hans-Leo Peters einstimmig gewählt, der dieses Amt bis zum heutigen Tage ausübt. Erster Spieß des Jägerzuges wurde Klaus Mevissen. Im Laufe der Jahre wurde das Spießamt von sechs weiteren Zugmitgliedern bekleidet. Es folgten Jürgen Winzen, Heinz-Walter Jansen, Harald Schöpgens, Michael Dahmen, Rainer Monix und seit Oktober 2006 ist Frank Jansen Spieß des Jägerzuges. Michael Dahmen bekleidete dieses Spießamt am längsten mit acht Jahren, gefolgt von Harald Schöpgens und Frank Jansen mit sieben Jahren.

Der Jägerzug hat im Laufe der Jahre viele Höhen und Tiefen erlebt. Einmal stand der Zug sogar kurz davor aufgelöst zu werden. Dies konnte aber in letzter Sekunde verhindert werden. In Spitzenzeiten hatte der Jägerzug bis zu 16 Mitglieder. Aus verschiedensten Gründen hatte sich die Mitgliederzahl im Laufe der Jahre auf eine Stärke von ca. 10 - 12  Personen eingespielt. Diese Zahl soll auch bald wieder erreicht werden.
Aus den Reihen des Jägerzuges gingen bisher drei Schützenkönige unserer Bruderschaft  und zwei Bezirkskönige hervor. Schützenkönig war im Jahr 1996 unser Hauptmann Hans-Leo Peters und im Jahr 2003 und 2010 Rainer Monix. Zudem wurde Hans-Leo Peters im Jahre 1996 und Rainer Monix 2010 Bezirkskönig des Bezirksverbandes Niederkrüchten. Hans-Leo Peters war im Jahre 1995 und Rainer Monix im Jahr 1996 Minister unserer Schützenbruderschaft. Zwei Zugmitglieder verließen den Jägerzug um höheren Aufgaben zu übernehmen. 1995 wechselte Harald Schöpgens in den Vorstand und wurde Kassierer unserer Schützenbruderschaft. 2007 folgte ihm Rainer Monix und nahm dort das Amt des Zeugwartes an.. 

In den Anfangsjahren hatte der Jägerzug die Aufgabe, die jeweiligen Schützenkönige  bei ihren Kirmesvorbereitungen zu unterstützen. Darüber hinaus ist der Jägerzug bei der Kirmesausschmückung des Dorfes mit verantwortlich. Ferner wirken einige Zugmitglieder im Arkeitskreis für den Jungschützenabend aktiv mit.
Hauptaufgabe des Jägerzuges war und ist es, an den Aufzügen bei den eigenen Schützenfesten und Bezirksschützenfesten, sowie den Prozessionen an Fronleichnam und Mariä-Himmelfahrt, als auch bei den Auswärtsbesuchen unserer Bruderschaft mitzuwirken. Seit Gründung des Jägerzuges wurde an allen Bezirksschützenfesten und Bruderschaftspokalschießen teilgenommen. Beim Bruderschaftspokalschießen wurden gute bis sehr gute Ergebnisse im Einzel, als auch in der Mannschaft erzielt.
Mehr als 50 Bundes-, Diözesanjungschützentage und Bundesköniginnentage wurden besucht. Besondere Highlights waren die mehrtägigen Teilnahmen an den Europäischen Schützentreffen 1994 in Medebach ( D ), 1996 in Haaksbergen ( NL ) und 1998 in Krakau ( PL ).

Des weiteren gratulieren wir unserem Hauptmann Hans-Leo Peters. Von der Gründung bis zum heutigen Tag führt er den Jägerzug an. Er ist damit einer der dienstältesten Offiziere der Schützenbruderschaft vom Hl. Laurentius & Hubertus Elmpt. Für seine besonderen Verdienste um das Schützenwesen in Bruderschaft, Bezirk und BdSJ-Diözesanvorstand wurde er im Jahre 1993 mit dem silbernen Verdienstkreuz, im Jahre 2002 mit dem Hohen Bruderschaftsorden und im Jahre 2007 mit dem St. Sebastianus-Ehrenkreuz ausgezeichnet. Im Jahre 2012 erhielt Hans-Leo Peters aus den Händen unseres Diözesanbundesmeisters Wolfgang Genenger, das Schulterband zum Sebastianus-Ehrenkreuz ! Ohne Hans-Leo wäre dieses Jubiläum bestimmt nicht möglich gewesen. In schlechten Zeiten ist es ihm immer wieder gelungen, den Zug zusammen zu halten und fort zu führen. 



Im Jubiläumsjahr 2013 besteht der Jägerzug Elmpt aus sechszechn Mitgliedern: 

Hauptmann Hans-Leo Peters


    Stv. Hauptmann Thomas Schnell        Spieß Frank Jansen        Stv. Spieß Dennis Peters

    Schütze David Windhausen              
Schütze Günter Heinen    Schütze Alex Savage

    Schütze Ralph Eckel                    
Schütze Marius Weist     Schütze Heinz Kuessner
   
    Schütze Manfred Freiwald              
Schütze Marc Weber      Schütze Hans Bruls

    Schütze Volker Walter                  
Schütze Marcel Timp      Schütze Marten Bahnsen



    
      
 

 
Heute waren schon 2 Besucher (3 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=